07.12.2016

8. Adventstürchen; klassisch lecker

Adventskalender

Die klassische Weihnachts-Beilage versteckt sich hinter dem 8. Adventstürchen. Um es zu präzisieren, der Adventskalender beinhaltet das Rezept für selbstgemachten Rotkohl.

Selbstgemachter Rotkohl

Marinade
1 Rotkohl
ca. 250 ml Rotwein
4-5 EL Rotweinessig
3 Nelken
5-6 Wacholderbeeren
4-5 Pimentkörner
1 TL Senfkörner
1 TL Zimtpulver
3-4 EL Zucker
1 TL Lebkuchengewürze (wenn vorhanden)


Kochen
2-3 Zwiebeln
Schweineschmalz oder Butter oder Öl
Zucker nach Geschmack
1 Apfel
Salz und Pfeffer


Zubereitung
1. Die äußeren 2-3 Blätter des Rotkohls entfernen, wenn nötig.
Vierteln, die Strünke entferne, Kohl in dünne Streifen schneiden und waschen.

2. Die Streifen in eine große Schüssel geben, mit Essig und Wein übergießen. Die Gewürze in einen losen Teebeutel geben, verknoten und unter dem Rotkohl verbuddeln. Zimt und Lebkuchengewürz kann so zugegeben werden. Mit einem Deckel oder Folie zudecken. 1-2 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen.

3. Zwiebeln und den Apfel in kleine Würfel schneiden. Das Schmalz oder Butter oder Öl in einen großen Topf geben, Herd auf hohe Stufe stellen. Wenn das Fett heiß ist die Zwiebeln zugeben, glasig dünsten. Herd auf mittlere Flamme stellen. Dann den Rotkohl mit der Flüssigkeit und dem Zucker in den Topf gießen, wenn nötig, noch Wasser zutun.

1 bis 2 Stunden auf kleiner Stufe köcheln lassen. Je nachdem wie weich man es mag. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Wem das zu viel Aufwand ist, der macht ein Glas auf, schüttet den Rotkohl in einen Topf, gibt noch einen kleingeschnittenen Apfel hinzu und eine Prise Zimt oder Lebkuchengewürz.



Ich wünsche Euch ein gelungenes Festessen.

Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen